Sonntag, 3. Februar 2013

Zuckersüß ohne Zucker?

Hallo liebe Blogleser,

i know i know, ich bin im Ende Januar wirklich nicht sonderlich Blogfleißig gewesen. Aber die Prüfungen und das Praktikum haben es wirklich nicht möglich gemacht. Unfassbarerweise lag ich ab und zu schon um 20 Uhr schlafend im Bett oder haben die Decke angestarrt um meinen Tag irgendwie zu verarbeiten. Es war ganz schön viel los, sehr viele Dinge mussten erledigt werden. Das kniffligste war wirklich 2 Urlaube parallel zu planen, gleichzeitig zu lernen und in das Praktikum musste ich auch noch. Gar nicht so leicht und das obwohl Urlaubsplanung zu meinen Lieblingsbeschäftigungen zählt. Aber nun ist alles halbwegs geregelt. Anfang März bin ich endlich FREI und fliege nach Lissabon eine sehr sehr gute Freundin besuchen, die dort derzeit ein Auslandssemester macht. Und Anfang Mai geht es nach England, Birmingham, London, Oxford und Brighton steht auf dem Plan. Ich kenne Birmingham und London zwar schon, aber ich freue mich schon wirklich riesig.
Lissabon und Brighton - da denken wir doch gleich alle an einen wundervollen Strand. Wenn wir aber zurück an Weihnachten denken und auf die Waage schauen, stellen wohl die meisten von uns fest, dass die Weihnachts und Winterzeit nicht spurlos an uns vorrüber gegangen ist. Kurz und knapp - nicht unbedingt die Traumstandfigur schlechthin. Jetzt habe ich jedoch das Problem, dass ich unglaublich gerne Süßigkeiten esse und auch unheimlich gerne backe. Zucker PUR! Was sollen wir dagegen tun? Zuckeralternativen suchen? Honig? - das haut nicht immer hin. Süßstoff? - Furchtbarer Eigengeschmack, den ich nur in Cola Light mag. Jedoch wird er schon dafür verantwortlich gemacht, dass man dank Süßstoff mehr Hunger bekommt. Stevia? Kennt ihr Stevia? Meine erste Erfahrung mit Stevia war sehr außergewöhnlich. Ich kam auf die schlaue Idee an Stevia zu riechen und das ganze hat damit geendet dass ich das Zeugs in der Nase hatte und das wirklich in einer großen Menge. Es war furchtbar süß und in der Nase nicht sonderlich angenehm. Aber nun gut, ich gebe Dingen immer eine zweite Chance. 
Was mich erstaunt hat, war die große Auswahl an Steviaprodukten die ist mitlerweile gibt.
Die Steviaschokolade (von der es wirklich eine tolle Belgische Auswahl gibt - klick - ) hat mich besonders neugierig gemacht. 

Die Schokolade haben meine Mitbewohnerin und ich probiert. Ich glaube wir waren beide furchtbar skeptisch. Doch wir waren wirklich positiv überrascht. Sie war nicht zu süß, war schmelzend und hatte nicht unbedingt einen Eigengeschmack. Im Vergleich zu den Steviatabs war ich positiv überrascht. Die Steviatabs habe ich bisher in meinem Tee getesten und war leider nicht so begeistert. Da fand ich die Pulvervariante besser. Gerne würde ich mal mit Stevia backen. 
Es ist sicherlich eine kalorienarme Alternative und die Produktauswahl von steviakaufen.com überzeugt auf jeden Fall. Es gibt sogar Stevia Backbücher - das war mir total neu. 

Habt ihr schon Erfahrungen mit Stevia gesammelt? 

Grüße Lilli

Kommentare:

Nicole hat gesagt…

huhu,

also ich finde das schmeckt man immer sofort wenn eine andere süssart als zucker enthalten ist.

ich hab steviapulver zum backen... aber das ist einfach nicht das selbe und benutzte es daher nicht. ich habe es einige male ausprobiert z.b. im apfelbrot war es ok.

aber generell ...mir schmeckts einfach nicht.

die schoki würd ich jedoch gerne mal versuchen ;)

Nessa hat gesagt…

Ich finde Stevia im Tee zum Beispiel gar nicht so schlecht, dass es das jetzt auch in Schokolade gibt, war mir neu. Muss ich auch mal testen :)

*Anna* hat gesagt…

Ich mag Stevia im Tee und gebacken hab ich auch schon damit. Mein Favorit ist das Steviapulver von Rewe. Tabs sind nicht so meins...

mvdl hat gesagt…

Ich habe mir die Tage auch Steviapulver gekauft, weil ich im Moment komplett auf Industriezucker verzichte. Bisher bin ich aber gut damit ausgekommen meinen Süßhunger mit Obst auszugleichen und hab daher das Stevia noch gar nicht benutzt. Bin aber schon sehr gespannt, wie es wird. Vor allem damit zu backen.

Natalie D. hat gesagt…

Ich benutze schon die zweite Flasche Steviapulver z. B. für Tee, zum backen gehts aber garnicht. Da ist wohl die flüssige Variante am besten :)

Werde mich mal im Onlineshop durchklicken, mal gucken was es alles schon mit Stevia gibt! :)
Würde ja unglaublich gerne so eine Schokolade probieren <3

Liebe Grüße
Natadi

Rosa hat gesagt…

Stevia ist ein wahres Wundermittel. Doch leider habe ich mit dem Backen weniger Erfolge gehabt, aber das lag wahrscheinlich auch daran, dass ich den Mengenausgleich nicht beachtet habe, da Stevia ja sehr stark konzentriert von der Süße im Vergleich zu Zucker ist. Wie ich gesehen habe gibt es auch Mischungen mit Stevia und Maisdextrin, was sich im Geschmack relativ neutral verhalten soll. Ich denke, wenn man damit hantiert erreicht man bessere Backergebnisse als mit dem Extrakt.

Hier noch ein netter Bericht zur Wunderpflanze :D

Follower