Donnerstag, 22. November 2012

Rezepte Oreo Party

Hallo liebe Blogleser,

jetzt sitz ich gerade hier, total vollgestopft von dem ganzen Thanksgivingessen und will den Tag nun einfach ausklingen lassen. Nachdem ich heute den ganzen Tag kreuz und quer durch Nürnberg geradelt bin und sogar fast in Erlangen gelanden wäre, bin ich nun wirklich kaputt. Was es heute gutes zu essen gab? Cornpudding, Bananenbrot, Maisbrot, Macaroni & Cheese, Süßkartoffelauflauf, Cranbarriekuchen, Red Velvet Cupcakes. mhhhh. yummy. Und dann noch ganz traditionell dabei Football geschaut und danach Weihnachtsleider gehört. Schon lustig so ein amerikanisches Fest.

Vielleicht blogge ich am Wochenende mal ein paar Bilder. Jetzt wollte ich jedoch die Rezepte nachtragen von meiner Oreo Party.

 Oreo Brownie:

125g Butter
150g Zartbitterschokolade
3 Eier
Vanillinaroma
125 g Zucker
1 1/2 EL Sojamehl
1 EL Kakaopulver
1 Prise Salz

ca. 16 Oreos (davon kommen 2/3 in den Teig, der Rest vor dem backen auf den Teig)

 Oreo Cake-Pops:

Wirklich ein sehr sehr leichtes Rezept. Das schwierigste ist eigentlich die weiße Schokolade flüssig zu bekommen ohne dass sie kaputt geht. Ihr trennt das weiße von den Keksen. Ich habe ca. 8- 10 Kekse zerbröselt (wirklich sehr fein, fast wie Sand) und das ganze dann mit einer 3/4 Packung Frischkäse vermischt. Die Masse zu kleinen Kugeln geformt. Die Stiele vor dem in die Kugel stecken in Schokolade getaucht. Die Kugeln am Stiel raus auf den kalten Bakon gestellt und nach 15 Minuten wieder rein geholt und in die flüssige Schokolade getaucht. Fertig. :) Es sind wirklich nur 3 Zutaten!

Oreo Cupcakes:

Die Cupcakes habe ich nach Gefühl gebacken. Grob zusammengefasst ist Vanillezucker, Oreos, Frischkäse, brauner Zucker, Sojamehl, Butter, Backpulver, Kakao und flüssige weiße Schokolade drinnen. Das Icing war ein Original Oreo Icing aus Amerika, was mir meine Mitbewohnerin mitgebracht hatte.

 Oreo Donuts:

siehe Donutrezept zwei Einträge darunter. Für den Schokodonut habe ich noch 2 EL Kakao hinzugefügt. Auf den Donuts sind zerbröselte Oreos.


Mein Fazit: Es ist sehr leicht mit Oreos zu backen! Und es schmeckt unglaublich. Auch neu war für mich die Arbeit mit Sojamehl und es ist wirklich anders, schmeckt aber sehr gut!

Kommentare:

lealiciouz hat gesagt…

Wow, ich liebe alles was mit Oreo zu tun hat. Hast du irgendwo die kompletten Rezepte mit Schritten? Ich würde gerne die Cakepops und die Brownies backen.

Liebe Grüße

Lea

Ti hat gesagt…

Oh wow. das sieht alles so unglaublich lecker aus :)

Janine hat gesagt…

Hey,

die Browinies sehen echt mega lecker aus :)

xoxo Katzenauge

Jenni/Fynni hat gesagt…

Da sieht ja eins besser als das andere aus.... wahnsinn!

Tina hat gesagt…

Sieht alles wahnsinnig lecker aus! Blöde Frage, aber enthalten Oreos denn kein Gluten? (Weil die Oreo-Brownies glutenfrei sein sollen)

copy.cat hat gesagt…

Sieht einfach nur mega, mega lecker aus! wie kommt es, dass du nicht dick bist, bei dem, was du immer backst :D

SabrinaSterntal hat gesagt…

Ooooooh ich steh auf die brownies :D yummy!!!

lg
http://sabrinasterntal.blogspot.co.at/

Follower