Sonntag, 26. August 2012

Schokoladenmuffin mit Zuckerhut

Hallo liebe Blogleser,

bevor es mit den ganzen Urlaubsbildern weiter geht, möchte ich euch die letzten Muffins von mir zeigen. Traurigerweise musste ich feststellen, dass es gar nicht so leicht war Zuckerhüte mit einer viel zu kleinen Spritztülle zu zaubern. Das Schokoladenmuffinrezept als solches kann ich wirklich weiter empfehlen - es schmeckt also auch ohne den sehr süßen Zuckerhut!

Zutaten:
160 g geschmolzene Butter
250 g Zucker
3 Eier
250 g Mehl
7 g Backpulver
80 g Kakaopulver
250 ml Buttermilch
50 g Schokoladenraspeln oder Schokotropfen

für den Zuckerhut:
3 Eiweiß
280 g Puderzucker
1 TL Backpulver

Die Zubereitung:
Zuerst die Butter schmelzen und leicht abkühlen lassen. Den Zucker dazu geben und schaumig rühren. Danach die Eier einzeln dazu schlagen. In einer weiteren Schüssel die Trockenzutaten (Mehl, Backpulver, Natron, Kakao) gut miteinander vermengen. Beide Massen vermengen und die Buttermilch und die Hälfte der Schokostückchen hinzugeben. Alles gut verrühren und anschließend in die Muffinförmchen füllen.

Ich mache eigentlich echt ungerne Angaben über Backzeit und Ofenwärme, einfach weil ich herausgefunden habe, dass es wirklich stark vom Ofen abhängt. In der Regel heize ich auf 200 Grad vor (Ober unter Hitze) und stelle den Ofen auf 150 Grad zurück und stelle ihn auf Heißluft um. Die Backschiene ist bei mir leicht über der Mitte, da ich nach ca. 10 Minuten noch einmal auf Ober-Unterhitze umstelle, da unser Backofen nur dann wirklich heizt und die Muffins sonst unten anbrennen. Allgemein würde ich sagen, dass 180 Grad Heißluft eine recht gute Temperatur für Muffins ist! Die Muffins nehme ich meistens nach Gefühl heraus. Sie sollten fluffig sein, aber nicht so eindrückbar, dass man den Finger auf der Masse sieht. 

Der Zuckerhut:
Eiweiß schlagen und den Puderzucker und das Backpulver über einem Wasserbad mixen. Mit dem Handmixer hat das bei mir ca. 30 Minuten gedauert. Angeblich dürfte es nicht so lange dauern, aber irgendwie wollte die Masse erst nicht so wie ich es wollte. Wichtig ist nur, dass die Masse sich ungefähr verdoppelt und etwas fester wird.
Die Zuckermasse in einen Spritzbeutel geben und den Schokoladenmuffins ihren Zuckerhut verpassen.
Wer möchte kann diesen - nachdem der Zuckerhut etwas angetrocknet ist - auch noch in Schokolade tauchen.

Kommentare:

[ekiém] hat gesagt…

Oh, die sehen super aus! :> Leeecker!

copy.cat hat gesagt…

Die sehen mal wieder sehr schön aus! Hätte sie nur nicht vor dem Frühstück anschauen sollen. :D

Janni Aroha hat gesagt…

Uhh werd ich unbedingt mal ausprobieren! Sehen ja fantastisch aus :)

Flora (: hat gesagt…

Ich finde auch das die super lecker aus schauen, nur ist es denn gesund das rohe Eiweiß zu essen?

Lillicious hat gesagt…

was ist schon gesund ;)
da ist so viel zucker drinnen, also von daher ;)

Flora (: hat gesagt…

nein wegen samunellen und das was in eiern halt drin ist wenn sie roh sind

Follower