Mittwoch, 27. November 2013

Privatfahrt durch den Regenwald zu den Elefanten

Huhu liebe Blogleser,

es gibt viele Möglichkeiten sich vom Hausarbeiten schreiben abzulenken oder besser gesagt abzuhalten. Meine Lieblingsbeschäftigung der letzten Tage: Bloggen. Nun ja, wie dem auch sei, das Bewusstsein dafür reicht nicht aus um an der Tatsache etwas ändern zu wollen. Doch nach diesem Eintrag geht es fleißig weiter! Jawohl! 
Ein Bericht von Malaysia liegt mir besonders am Herzen. Eventuell ist es mein heimlicher Versuch die Menschen die Tag täglich zu den Elefanten fahren davon abzuhalten es weiterhin zu tun und etwas Bewusstsein für die Zerstörung des Regenwaldes zu erreichen. Deswegen lest euch bitte meinen Beitrag durch.
Gut, die ganze Sache jetzt von Vorne:
Wir hatten in Kuala Lumpur in unserem Hostel eine private Regenwaldfahrt gebucht. Unser Endziel waren die Elefanten von Kuala Gandah.










Unser Fahrer, wenn mich nicht alles täuscht hieß er Raymond, war wirklich sehr sehr nett. Wir erklärten ihm dass wir in Deutschland ganz viele Rehe haben und deswegen nicht zur Rehfarm fahren wollen. "Alles klar, dann zeige ich euch andere schöne Dinge." Gesagt, getan. Es ging also mitten in den Regenwald - oder dem was davon noch übrig ist. 
Die Besitzer des Regenwalds in Malaysia haben sich dazu entschieden den Regenwald abzuholzen und Ölplantagen und Kautschuk anzupflanzen. 
Als wir von Singapur nach Mersing fuhren, waren wir sehr begeistert von der ganzen Palmenlandschaft. Da wussten wir noch nicht, dass es Palmölpflanzen sind, die dafür verantwortlich sind, dass der Regenwald zerstört wird. Erst als wir an den kahlen Stellen vorbei kamen wunderten wir uns langsam ein wenig. 
Raymond (ich nenn ihn nun mal so, weil den Namen habe ich noch im Kopf) erzählte uns auf der Fahrt durch den Regenwald einige interessante Dinge. Was mir jedoch auffiel war, dass er Nichts von den Dingen die er erzählte logisch hinterfragte. Also fing ich an Fragen zu stellen: Wissen die Menschen nicht, dass der Regenwald wichtig ist? Er: Doch natürlich aber es gibt ja noch genug. Ich: Aber wenn es so weiter geht dann gibt es bald nicht mehr genug und es geht ja auch um die Tiere die jetzt schon darunter leiden und sterben, es geht ja nicht nur um den Menschen! Er: *schulterzucken* Das stellte mich wenig zufrieden. Am liebsten hätte ich mich mit einem Schild an den Highway gestellt und geschrien: Tut doch was! 
Naja das Ganze ging dann so weiter mit meinen Fragen: Warum protestiert denn keiner? 
Auf diese Frage wurde ich übrigens ausgelacht! Er: Wieso sollte das jemand tun, geht doch niemanden etwas an. Das Land ist in Privatbesitz, da hat keiner eine Chance irgendwas dagegen zu tun und außerdem bringt Palmöl sehr viel Geld. Es ist wirklich überall vorhanden, der Mensch braucht es. 
Ja er hat recht, es ist überall und genau das ist das Problem. Mit dem Kauf von Palmöl, Kosmetikprodukten mit Palmöl, Nahrungsmitteln, Margarine, Pizza, Chips, Kuchen, Schokolade - das Zeugs ist überall - unterstützt ihr die Palmölindustrie! 


Nachdem ich mit dem Regenwald ein wenig gekuschelt hatte ging es weiter. Zu der stinke Frucht die man nicht unbedingt gegessen haben muss. Durian ist ein Malvengewächs und kommt aus Malaysia und Indonesien. Verkauft wurde die Frucht mit den Worten: Die schmeckt wie Käsekuchen mit Zwiebeln. Ja ihr habt richtig gelesen. Leider schmeckt sie wirklich so furchtbar. Raymond klärte uns darüber auf, dass Chinesen sie lieben. Gut, wir taten das nicht. 

Kommen wir nun zu den Elefanten von Selamat Datang. Als wir ankamen wurden wir in einen Raum gesetzt um einen Einführungsfilm über die Elefanten in Malaysia zu schauen. Nachdem es mir von der Durian eh schon so schlecht ging, hätte ich mich bei dem Film am liebsten übergeben. Normalerweise finde ich auf meinem Blog wenig harte Worte, aber glaubt mir, an diesem Tag war ich fix und fertig von zu viel abgeholztem Regenwald, Durian und schlecht gehaltenen Elefanten
Wusstet ihr, dass die Elefanten in Malaysia über drei mal betäubt werden, von ihren Familien getrennt werden, nur weil der Regenwald abgeholzt wird und man die Tiere umsiedeln will, damit sie nicht ganz aussterben?
Sicherlich werden nun einige argumentieren dass es gut ist, dass sie gerettet werden. Aber welches Trauma hättet ihr, wenn man euch an Händen und Füßen anketten würde. Betäubt  von mehreren Menschen über das Land geschliffen werdet, auf einen Frachter gehievt, von dort in einen Laster gesteckt und dann wieder über Land geschliffen werdet und dann ganz einsam und alleine in einem Wald aufwachen müsstet? 
Wie gesagt, hört auf Palmöl zu konsumieren und erlangt etwas mehr Bewusstsein über das Essen was ihr esst!
Was die Elefanten in dem Zentrum angeht. Naja sie sind dort aufgewachsen. Elefanten die von ihren Eltern verstoßen wurden. Sie kennen es nicht anders, aber meiner Meinung nach ist das Gehege nicht groß genug und die Elefanten sind dressiert und müssen jeden Tag das gleiche Prozedere über sich ergehen lassen, weil irgendwelche Touris mit ihnen baden wollen. Lasst euch nicht von meinen letzten zwei Bildern irritieren. Das ist gute Miene zum bösen Spiel!




 

Kommentare:

Madline hat gesagt…

Gute Worte! Ich muss leider sagen, dass ich auch noch zu wenig darauf achte, ob in Produkten Palmöl enthalten ist... möchte aber verstärkt darauf achten.

Ich bereue es übrigens etwas, in Thailand keine Durian gekostet zu haben. Aber der Geruch schreckt eben schon ganz schön ab ;)

Nadja hat gesagt…

Ui, Durian stinkt wirklich total! Und schmecken tut sie auch nicht gut? Ich hab sie noch nie probiert! Schön geschrieben!:)
Liebe Grüße Nadja

Vanessa von ÖkoLife hat gesagt…

die thais essen durian auch echt gerne, aber ich habe mich nicht rangetraut :)
das mit dem palmöl ist wirklich ein problem und mich wundert es nicht, dass es den einheimischen relativ egal ist. sie konsumieren a) das öl nicht und b) leben sie davon und c) sehen sie die folgen gar nicht. hier ist wieder ganz klar: der konsument entscheidet. das sind wir, wir ganz allein. leider ist die kennzeichnung nicht so einfach, sodass man palmöl auch einfach als pflanzliches öl deklarieren darf - was ja sehr nett klingt.

Vani Darleen hat gesagt…

Hallo, du hast wirklich einen tollen Blog. :)
Dein Design - zum verlieben.
Wenn ich mir so deine Bilder anschaue, bekomme ich auch sehr viel Lust zum reisen.
Hattest du nicht ein bisschen Angst vor den großen Elefanten? :D
Starke Bilder! <3

In Liebe, V.

meine110prozent.blogspot.de

Lena hat gesagt…

richtig schöne bilder, ich kenne Malaysia absolut null und deswegen finde ich es cool, hier Bilder davon zu sehen. Auch die Bilder von den letzten Posts sind riiiichtig cool. Ich folge dir jetzt <3
ich würde mich freuen, wenn du auch mal bei mir vorbeischaust :-)
http://una-maravilla.blogspot.de/

Follower